Ruhepunkt

Was wäre wenn?

Was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte? Diese Frage ist sehr beliebt. Von Ralph Giordano gibt es sogar ein Buch "wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte", welches ausgiebig Details dieses Szenarios beschreibt. Auch auf Youtube gibt es Videos, welche sich nicht nicht nur mit dieser Frage beschäftigen, sondern auch mit der Frage: Was wäre, wenn Deutschland den 1. Weltkrieg gewonnen hätte.

Reflektiere ich diese Frage einmal genauer und betrachtet ich wahre Begebenheiten, komme ich aber zu folgendem Schluss: Fragen dieser Art sind nicht zu beantworten. Man könnte sich auf den kleinsten Nenner beschränken, der lautet, dass Deutschland größer wäre als beim wahren Kriegsende und nicht geteilt worden wäre. Nun wird der geschichtskundige Leser aber entgegenhalten: Hitler hatte ganz klar das Ziel, Lebensraum im Osten zu erobern, eine Hauptstadt Germania zu errichten und die Juden zu vernichten. Doch nichts von dem wäre sicher eingetreten, falls Hitler den Krieg gewonnen hätte. Dafür gibt es mehrere Gründe:

Aus diesen Unsicherheiten wachsen aber weitere Unsicherheiten. Denn das Wahlverhalten der Menschen hängt auch davon ab, welche Bedrohungsszenarien es gibt. Wer wäre denn in Gro├čbritannien, falls es sich auf einen Friedensvertrag eingelassen hätte, zum nächsten Premierminister gewählt worden? Und wer wäre in der USA zum Präsidenten gewählt worden?

Wenn man also die Frage stellt: Was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte, dann muss auch dazu fragen, unter welchen Umständen das geschehen sein soll: Man könnte also fragen: Was wäre, wenn Hitler im Jahr 1945 den Krieg gewonnen, das Kriegsende selber noch miterlebt hätte für den Fall, dass Großbritannien sich auf einen Friedensvertrag eingelassen, Japan ebenfalls gewonnen hä,tte, die USA nicht in den Krieg eingetreten wären und und und ... Nach all dieser Dichtung könnte man fast alles weitere auch noch dazu dichten und daraus eine spannende Geschichts-Fiktion schreiben. Die Frage glaubwürdig beantworten kann aber keiner.